Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

                                   

                                   Kitty, Purzel und Tommi

 

3 Beispiele für kranke, freilebende Katzen, von uns gesundgepflegt

mit ständiger, lebenslanger medizinischer Betreuung in unserer Wohnung

 

Kitty

Kitty wurde im April 1998 an unserem Futterplatz für freilebende Katzen auf unserem Garagenhof

geboren. Die Mutter, eine Glückskatze, ist uns aus der benachbarten Kleingarten-Anlage

zugelaufen. Der Wurf hatte 5 Kätzchen, und jedes sah anders aus (rot, grau, schwarz, weiß/rot

und Kitty = schildpatt). Im August 1998 hatte Kitty entzündete, verklebte Augen, ließ sich von

Hand einfangen, kam in unsere Wohnung, sie wog 750 g. Es erfolgte eine langwierige

Behandlung mit verschiedenen Antibioteka gegen das nicht weichen wollende hohe Fieber und

die entzündeten Augen durch den Tierarzt.

Ab Dezember 1999 hatte Kitty laufend erbrochen. Im Jahr 2000 waren wir bei den

verschiedensten Tierärzten, es erfolgten die unterschiedlichsten Untersuchungen und

Behandlungen, nichts half. Im Januar 2001 wurde Kitty in der Tierklinik *) noch einmal gründlich

untersucht, auch Röntgen war o.B. Diagnose: Futtermittel-Allergie.

Therapie:lebenslange, tägliche Behandlung mit Prednisolon. Und seitdem geht es Kitty gut.

Heute (2012) ist Kitty 14 Jahre alt und wiegt 5 kg.

*) Tierklinik Magdeburg: www.tierklinik-magdeburg.de

 

Purzel

"Purzel" wurde im August 2001, ca. 3 Monate alt, auf dem Südfriedhof an unserem Futterplatz für

freilebende Katzen ausgesetzt und von da an von uns betreut. Im Tierheim wurde Purzel kastriert

(Purzel ist ein Katzen-Mädchen), eine Woche im Tierheim nachgesorgt und danach am Futterplatz

des Südfriedhofs wieder ausgesetzt. Nach 9 Jahren auf dem Südfriedhof (Tag und Nacht,

Sommer und Winter) machte Purzel einen kranken Eindruck und es war im Januar 2010

strenger Frost (- 15°C). Wir konnten Purzel mit Hand einfangen und zum Tierarzt bringen.

Ein Blutbild ergab (Purzel ließ sich behandeln), daß die Leberwerte zu hoch waren. Es erfolgte

eine mehrmonatige tägliche Behandlung mit Medikamenten (Legavit-Komplex) in der

Wohnung. Purzel war jetzt Wohnungskatze und wollte auch nicht wieder auf den Südfriedhof.

2011 hatte Purzel, die Wohnungskatze, ein entzündetes, trübes Auge. In der Tierklinik *) wurde

festgestellt, daß Purzel keine Tränenflüssigkeit hat und deshalb täglich und lebenslang mit

einer künstlichen Tränenflüssigkeit (Thilo-Tears-Gel) behandelt werden muß. Seitdem geht

es ihr wieder gut.

Heute (2012) ist Purzel 11 Jahre alt.

*) Tierklinik Magdeburg: www.tierklinik-magdeburg.de

 

Tommi

Im Mai 2010 ist an unserem Futterplatz für freilebende Katzen in einem Einkaufszentrum eine

schwarze Katze zugelaufen mit dickem Bauch. Nach kurzer Zeit hat sie uns 4 Katzenbabys

beschert. Nachdem diese selbstständig gefressen haben, haben wir sie mit auf unseren

katzensicheren Balkon genommen, handzahm gemacht und durch ein Zeitungsinserat gut

vermittelt. Alle sahen anders aus (grau, rauchfarben, schwarz und weiß/grau) und alle hatten

einen Namen. Nur "Tommi" konnten wir nicht vermitteln, weil er ständig Durchfall hatte.

Auch mehrere Wurmbehandlungen und verschiedene Antibiotika-Behandlungen bei

verschiedenen Tierärzten halfen nicht. Erst durch eine Kotuntersuchung wurde in der

Tierklinik *) festgestellt, daß Tommi keine Fette verdaut, weil seine Bauchspeicheldrüse

nicht richtig funktioniert. Tommi muß deshalb ständig, d.h. täglich und lebenslang die

fehlenden Verdauungsenzyme als Medikament (Wedegest P) bekommen. Deshalb ist

er als Wohnungskater bei uns eingezogen, ist kräftig gewachsen und wiegt inzwischen

8 kg, dank der jetzt guten Verdauung und es geht ihm gut.

Heute (2012) ist Tommi 2 Jahre alt.

*) Tierklinik Magdeburg: www.tierklinik-magdeburg.de

Fotos: Winter

 

Die Folge der unendlichen Tierliebe:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.