Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Meggi, Einstein und Minka

drei Zugelaufene (oder Ausgesetzte?) an unserer Futterstelle, 

Meggi: 2011, Einstein: 2013, Minka: 2015

 

Meggi (Katze, Farbe: schildpatt mit viel weiß, ca. 1 Jahr alt) ist uns 2011 an unserer Futterstelle

zugelaufen, ausgehungert (3 kg), handzahm, im Februar 2011 eingefangen, kastrieren lassen

und in die Wohnung mit katzensicherem Balkon mitgenommen. Dort wollte sie nicht wieder weg.

Sie hat sich mit den anderen Wohnungskatzen vertragen und wiegt inzwischen 6 kg.

In der Quarantäne

Meggi schmückt sich gern

Meggi wurde am 27.10.2015 wegen Nierenversagen eingeschläfert,

vorher vergeblich medizinisch behandelt.

 

Einstein (Kater, Farbe: dunkelgestromt, ca. 1 Jahr, handzahm)

2013 am Futterplatz zugelaufen, im Februar 2014 eingefangen und kastrieren lassen, war

1 Woche in der Wohnung (stubenrein), hat sich aber in der Wohnung nicht wohlgefühlt und

wurde deshalb am Futterplatz wieder ausgesetzt. Dort hat er wärmeisolierte Schlafhäuschen

mit Stroh, wird täglich versorgt und ist standorttreu.

Am Futterplatz

In der Wohnung

Wieder draußen

 

Minka (Katze, schildpatt hell, ca. 1 Jahr alt, handzahm), 2,2 kg

Minka ist uns im Mai 2015 am Futterplatz zugelaufen, ist handzahm, mit Hand eingefangen und

bei Dr. Zibolka kastriert. Da sie am Futterplatz nach dem Fressen täglich erbrochen hat, hat sie

eine Langzeit-Antibioteka-Spritze bekommen. Danach auf unserem Balkon im Quarantäne-Kennel

nachgesorgt, gefüttert mit Diät-Naß- und Trockenfutter "Gastro-Intestinal", nicht mehr erbrochen.

Danach frei auf dem Balkon, benutzt das Katzenklo, und hat zugenommen.

Inserat in der "Magdeburger Volksstimme" zur Vermittlung.

Minka wurde nach Oschersleben vermittelt, hat sich dort mit der Erstkatze nicht vertragen und

ist zurückgekommen. Minka wurde an unserer Futterstelle wieder ausgestzt und lebt jetzt bei

der Nachbar-Familie Neef, Förderstedter Str.

Fotos: Winter

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.